THAT PLACE IN MY MIND - IS THAT SPACE THAT YOU CALL MINE

every piece reflects different parts



MY PLACE - MY MIND
  Startseite
  Über...
  Kommunikation
  INFO - READ
  PGP key
  MORE OF ME
  CL Article
  Me and my ghost
  Musik
  Me and GitS
  Matroska
  test
  Epilepsie
  Eigenes Zeug
  Dear God
  Kernenergie
  Kopieren (Hilfe)
  Sonnenspektrum
  So Gray
  Targets
  Dunkle Ewigkeit
  Real Look
  Stars
  Menschheitsende
  USA
  Come what...
  Burning Blood
  VEIN JUICE
  Future ?!
  Just Two
  Wounds
  Wald
  Blue Butterfly
  I KNOW
  Tränen
  Face
  Look
  Poetry - real
  Song/Poetry X
  LIFE
  Barfuß (Lyrik)
  Gift
  Grundgesetz
  Lithium
  Unsterblichkeit
  Begeisterung
  Entwicklung
  Speer
  Zensur
  Baum - Geräusch
  Das Ganze
  Pieces
  A KISS
  Sonne
  Gefühle?!
  Gedanken
  Schwarz?
  End or new begin?
  Offene Story
  Poetry -15
  Poetry -14
  Poetry -13
  Poetry -12
  Poetry -11
  Poetry -10
  Poetry -09
  Poetry -08
  Poetry -07
  Poetry -06
  Poetry -05
  Poetry -04
  Poetry -03
  Poetry -02
  Poetry -01
  Poetic
  Poetry 01
  Poetry 02
  Poetry 03
  Poetry 04
  Poetry 05
  Poetry 06
  Poetry 07
  Poetry 08
  Poetry 09
  Poetic end
  Kurzgeschichte 01
  Kurzgeschichte 02
  Special-Poetry (1)
  Special-Poetry 2
  Special-Poetry 3
  Special-Poetry 4
  Special-Poetry 5
  Special-Poetry 6
  Zitate
  Erkenntnis
  Mehr Links
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   
   Angie
   Heartcore...
   KMP Forum
   KMP (deutsch)

I won't let you walk away without hearing what I have to say

--

Your mind can never change unless you ask it to

Haftungshinweis

http://myblog.de/endlessmind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Meine Hände sind kalt
und ich stehe allein im Wald.
Die Bäume stehen dicht,
verschlucken das Licht.

Die Bäume schneeverhangen,
starr meine fliegende Seele fangen.
Kristalle zu Boden fallend,
meine Stimme im tiefen Wald verhallend.

Meine Augen folgen den Kristallen,
sehen sie nur zu gerne fallen.
Meine Synapsen brennen, sind am glühen.
Aus mir die Funken sprühen.

Schnee bedeckt mein Haupt.
Kälte überzieht meine Haut.
(und durchflutet mich)
Auf den Boden fällt mein Blick,
und in diesem atemlosen Augenblick
verschwinden meine Spuren,
die ich hinterließ.... im Schnee

Nichts ist wie zuvor,
meine Worte verlassen den Mund,
doch dringen nicht an mein Ohr.
Diese Erde ist noch immer rund,
doch ich sehe keinen Horizont.

Meine Finger fahren durch mein Haar,
doch ich fühle nichts, als wär'n sie nicht da.
Ein Baum vor mir fallend,
der Sturz schnell verhallend.

Die Sonne nun nicht länger ausgesperrt,
scheint auf meinen Körper hernieder.
Er ist aus gezerrt.
Die Sonnenstrahlen wärmen meine Glieder.

Mein Blut verströmt eine Wärme,
vom Herz bis in die Gedärme.
Obwohl dieser Ort
sehr kalt ist, will ich nicht fort.....

Sebastian G. alias endlessmind – 04.01.2007

--
Das erste im neuen Jahr. Leider schneit es hier nicht.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung