THAT PLACE IN MY MIND - IS THAT SPACE THAT YOU CALL MINE

every piece reflects different parts



MY PLACE - MY MIND
  Startseite
  Über...
  Kommunikation
  INFO - READ
  PGP key
  MORE OF ME
  CL Article
  Me and my ghost
  Musik
  Me and GitS
  Matroska
  test
  Epilepsie
  Eigenes Zeug
  Dear God
  Kernenergie
  Kopieren (Hilfe)
  Sonnenspektrum
  So Gray
  Targets
  Dunkle Ewigkeit
  Real Look
  Stars
  Menschheitsende
  USA
  Come what...
  Burning Blood
  VEIN JUICE
  Future ?!
  Just Two
  Wounds
  Wald
  Blue Butterfly
  I KNOW
  Tränen
  Face
  Look
  Poetry - real
  Song/Poetry X
  LIFE
  Barfuß (Lyrik)
  Gift
  Grundgesetz
  Lithium
  Unsterblichkeit
  Begeisterung
  Entwicklung
  Speer
  Zensur
  Baum - Geräusch
  Das Ganze
  Pieces
  A KISS
  Sonne
  Gefühle?!
  Gedanken
  Schwarz?
  End or new begin?
  Offene Story
  Poetry -15
  Poetry -14
  Poetry -13
  Poetry -12
  Poetry -11
  Poetry -10
  Poetry -09
  Poetry -08
  Poetry -07
  Poetry -06
  Poetry -05
  Poetry -04
  Poetry -03
  Poetry -02
  Poetry -01
  Poetic
  Poetry 01
  Poetry 02
  Poetry 03
  Poetry 04
  Poetry 05
  Poetry 06
  Poetry 07
  Poetry 08
  Poetry 09
  Poetic end
  Kurzgeschichte 01
  Kurzgeschichte 02
  Special-Poetry (1)
  Special-Poetry 2
  Special-Poetry 3
  Special-Poetry 4
  Special-Poetry 5
  Special-Poetry 6
  Zitate
  Erkenntnis
  Mehr Links
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   
   Angie
   Heartcore...
   KMP Forum
   KMP (deutsch)

I won't let you walk away without hearing what I have to say

--

Your mind can never change unless you ask it to

Haftungshinweis

http://myblog.de/endlessmind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dunkle Ewigkeit

Schicke mir kein junges Blut, edler Herr.
Ich sende es fort, hinaus in die Nacht,
dunkel und kalt, woher sie kamen
gesandt von dir.
Meinereiner findet keine Verwendung mehr
für das liebliche und auch für ihr Rot.
Mein Antlitz gezeichnet durch Zeit,
die verstrich in Dekaden.
Mein Herz geschwächt, Schlag um Schlag;
die Gebeine brüchig, Schritt um Schritt, bin
ich nicht mehr bereit zur fleischlichen Lust.

Ich danke dir für das süße Blut,
welches mein Auge erfreut, edler Herr.
Ständig zirkuliert neues frisches Blut umher,
doch ich trinke nicht mehr.
Fünfzig Dekaden lang immer neues Blut...
Niemals, so scheint es, wird mein Leben enden.
Fünfzig Dekaden lang immer nur Dunkelheit.
Ich warte auf mein Ende.
Wann es auch kommt, dass süße Ende,
es wird meinen tiefen Schmerz lindern
und viel süßer sein als das Blut das ihr
mir sendet, edler Herr.

Hebt das Glas mit mir.
Trinkt ein Glas, gefüllt mir rotem Saft.
Es ist nur Wein, kein süßes Rot.
Ich erwarte den Tod,
keine Nahrung, egal in welcher Form,
sende mir, edler Herr.

Den Frauen, würd' ich ewiges Leben
schenken, doch wiegt Unsterblichkeit
nicht die Schmerzen des Daseins auf.

Ich sende sie und euch fort,
hinaus in die Dunkelheit,
die seit Ewigkeiten
alles umhüllt und
schließlich alles verschlingt...

.... auch mich.

Sebastian G. alias endlessmind – Dienstag, 25.03.2008
(veröffentlicht 26.03.2008)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung